Installationsanleitung SX-MailCrypt (ESX/ESXi)

Voraussetzungen für SX-MailCrypt 500 (XS/Small)

  • VMware ESX oder ESXi (4.x, 5.x, 6.x), Redhat Hypervisor, KVM Images
  • 2 virtuelle CPUs
  • 1024 MB+ Arbeitsspeicher
  • 2 GB+ freier Festplattenplatz innerhalb der VMware Infrastruktur
  • 1 virtuelle Netzwerkschnittstelle
  • für Big File Exchange - BFX benötigen Sie eine zusätzliche virtuelle Festplatte 2GB+

Voraussetzungen für SX-MailCrypt 1000 (Medium)

  • VMware ESX oder ESXi (4.x, 5.x, 6.x), Redhat Hypervisor, KVM Images
  • 4 virtuelle CPUs
  • 2048 MB+ Arbeitsspeicher
  • 5 GB+ freier Festplattenplatz innerhalb der VMware Infrastruktur
  • 1 virtuelle Netzwerkschnittstelle
  • für Big File Exchange - BFX benötigen Sie eine zusätzliche virtuelle Festplatte 5GB+

Voraussetzungen für SX-MailCrypt 3500 (Large)

  • VMware ESX oder ESXi (4.x, 5.x, 6.x), Redhat Hypervisor, KVM Images
  • 6 virtuelle CPUs
  • 3072 MB+ Arbeitsspeicher
  • 10 GB+ freier Festplattenplatz innerhalb der VMware Infrastruktur
  • 1 virtuelle Netzwerkschnittstelle
  • für Big File Exchange - BFX benötigen Sie eine zusätzliche virtuelle Festplatte 10GB+

Voraussetzungen für SX-MailCrypt 5000 Enterprise

  • VMware ESX oder ESXi (4.x, 5.x, 6.x), Redhat Hypervisor, KVM Images
  • 8 virtuelle CPUs (empfohlen)
  • 3072 MB+ Arbeitsspeicher
  • 20 GB+ freier Festplattenplatz innerhalb der VMware Infrastruktur
  • 1 virtuelle Netzwerkschnittstelle
  • für Big File Exchange - BFX benötigen Sie eine zusätzliche virtuelle Festplatte 20GB+

Wichtiger Hinweis:
Die Installation und die Konfiguration des VMware ESX(i) Servers sind nicht Bestandteil dieser Anleitung und wird durch den technischen Support nicht unterstützt.

Installation

Die im Folgenden beschriebene Installation wurde auf Basis von VMware ESXi 5 durchgeführt. Bei der Verwendung einer älteren oder neueren VMware ESX(i) Version, kann es zu Abweichungen der hier dargestellten Meldungen kommen.


 

Zum Installieren einer virtuellen SX-GATE Appliance in Ihrer VMware Infrastruktur können Sie den VMware vSphere Client verwenden. Klicken Sie dazu auf Datei » OVF-Vorlage bereitstellen.

Nun startet der OVF-Vorlagen Bereitstellungsassistent. Klicken Sie Durchsuchen..., wählen Sie die heruntergeladene virtuelle Appliance aus und klicken Sie danach Öffnen » Weiter.

install-sx-mailcrypt-vmware-01

Sollte Sie eine Warnmeldung ähnlich der Abbildung erhalten, so bestätigen Sie diese mit Ja. In diesem Fall wird ein neuer Betriebssystembezeichner zugeordnet, z.B. Other Linux (32-bit).

install-sx-mailcrypt-vmware-03

Geben Sie einen neuen Namen ein oder belassen Sie den vorgeschlagenen Wert. Klicken Sie danach auf Weiter.

Wählen Sie den benötigten Datenspeicher aus, klicken Sie zum Fortfahren auf Weiter.

install-sx-mailcrypt-vmware-02

Bei den Einstellungen für das Datenträgerformat ist keine Änderung erforderlich. Belassen Sie den vom Assistenten vorgeschlagenen Wert.

Ordnen Sie die vordefinierten Netzwerke der OVF-Vorlage den angelegten Netzwerken des ESX Systems zu und klicken Sie zum Fortfahren auf Weiter.

install-sx-mailcrypt-vmware-04
   

Klicken Sie auf Weiter, um eine Übersicht aller Einstellungen zu erhalten. Klicken Sie zum Abschließen des Assistenten auf Beenden.

Der Import wurde Erfolgreich durchgeführt.

install-sx-mailcrypt-vmware-05

Wichtige Einstellungen

Ändern Sie innerhalb der importierten SX-MailCrypt Appliance die Einstellungen für die VMware-Tools. Klicken Sie dazu auf die neue virtuelle Appliance, dann Bestandsliste » Virtuelle Machine » Eigenschaften bearbeiten. Wählen Sie dann den Reiter Optionen » VMware Tools.

Optional können Sie im Reiter Hardware Parameter für die Anzahl der zugewiesenen CPUs und für den zugewiesenen Arbeitsspeicher verändern.

install-sx-mailcrypt-vmware-06

Aktivieren

Starten die SX-MailCrypt Appliance. Dieser Vorgang dauer einen Moment. Das SX-MailCrypt meldet sich mit einem Login-Prompt und ist betriebsbereit.

install-sx-mailcrypt-vmware-08

Jede SX-MailCrypt Appliance wird mit einer vordefinierten Standard IP-Adresse ausgeliefert, die an die Erste Netzwerkschnittstelle gebunden ist. Sie können sich unter dem folgenden Link anmelden.

https://192.168.1.60:8443

Benutzer: admin
Kennwort: admin

Dies sind die Standardwerte für jedes SX-MailCrypt System im Auslieferungszustand.

install-sx-mailcrypt-vmware-09

install-sx-mailcrypt-vmware-12

Sollten Sie die SX-MailCrypt Appliance nach der Installation nicht direkt erreichen können ist es möglich, die folgenden Parameter interaktiv über die Textkonsole zu ändern:

  • IP-Adresse
  • Netzwerkmaske
  • Standard-Gateway

Dies kann z.B. der Fall sein, wenn Sie die SX-MailCrypt Appliance direkt in einer DMZ Ihrer Firewall-Infrastruktur platzieren. Hier werden die verwendeten IP-Adressen ggf. abweichen und müssen angepasst werden.

Der Login erfolgt auf der Textkonsole von SX-MailCrypt mit den folgenden Anmeldedaten:

  • Benutzer: admin
  • Kennwort: admin

Die o.g. Daten werden nun interaktiv abgefragt und gespeichert. Sie können über die webbrowserbasierte Konfigurationsoberfläche nachträglich verändert werden.


install-sx-mailcrypt-vmware-13

Geben Sie die neue IP-Adresse ein die Sie für Ihre SX-MailCrypt Appliance vorgesehen haben. Die Standard IP-Adresse der ersten Netzwerkschnittstelle ist 192.168.1.60.

Bestätigen Sie die Eingabe mit der Enter-Taste.


install-sx-mailcrypt-vmware-14

Geben Sie die Netzwerkmaske korrespondierend zur geänderten IP-Adresse ein. Die Standard Netzwerkmaske der ersten Netzwerkschnittstelle ist "255.255.255.0", ein IP-Netz der Klasse B.

Bestätigen Sie die Eingabe mit der Enter-Taste.


install-sx-mailcrypt-vmware-15

Geben Sie die IP-Adresse des neuen Standard-Gateways ein. Diese IP-Adresse muss sich in demselben Netzwerksegment befinden wie die neue IP-Adresse der SX-MailCrypt Appliance.

Bestätigen Sie die Eingabe mit der Enter-Taste.


install-sx-mailcrypt-vmware-16

Die neuen Werte für IP-Adresse, Netzwerkmaske und Standard-Gateway wurden jetzt gespeichert. Sie können die SX-MailCrypt Appliance nun über die neue IP-Adresse im Webbrowser auf dem HTTPS-Port 8443 (TCP) erreichen.


Zum Installieren der SX-MailCrypt Systemlizenz ist eine Registrierung der Installation erforderlich. Gehen Sie dazu ins Menü Administration » Schaltfläche Register this Device. Füllen Sie den Dialog zur Registrierung aus. Die Daten werden nach dem Abschluss der Registrierung an das SX-MailCrypt Online Lizenzsystem übertragen und eine Lizenz wird automatisch bezogen und aktiviert. Sie benötigen für diesen Vorgang eine Verbindung des SX-MailCrypt ins Internet.

install-sx-mailcrypt-vmware-10

Nach erfolgreicher Installation der Lizenz wird der Lizenzhinweis No valid license nicht mehr angezeigt. Im Menü Home können Sie die Lizenzdaten einsehen.

Das SX-MailCrypt ist nun voll funktionsfähig.

install-sx-mailcrypt-vmware-11

Hinweis:

Die von Ihnen heruntergeladene SX-MailCrypt Appliance wurde auf Basis einer bestimmten Softwareversion erstellt. Durch die ständige Weiterentwicklung kann es vorkommen, dass zum Zeitpunkt der Installation eine neuere SX-MailCrypt Software Version als Update zur Verfügung steht. Bitte aktualisieren Sie Ihre SX-MailCrypt Appliance über das interaktive Update im Menü Administration  » Fetch update. Führen Sie den Updatevorgang solange durch, bis keine weiteren Updates zur Verfügnung stehen. Sie können die jeweils aktuelle Software Version im Downloadbereich für Software Updates erfahren. Entnehmen Sie die weitere Vorgehensweise zum Updatevorgang der SX-MailCrypt Produktdokumentation. Diese finden Sie im Downloadbereich für Software Updates.

 

Problembehebung - FAQ

Die Heruntergeladene SX-GATE Appliance läßt sich nicht mit dem vSphere Client installieren.

Die installierbare SX-MailCrypt Appliance für VMware besteht aus 3 Dateien. Die Datei mit der Endung .mf enthält die SHA-1 Prüfsummen der .ovf und .vmdk Datei. Löschen Sie die .mf Datei und versuchen Sie den Import erneut.

Sollte die Installation mit dem vSphere Client weiterhin nicht funktionieren, so versuchen Sie den Import mit dem VMware Converter. Sie können diese Software auf der VMware Webseite herunterladen.


Big File Exchange aktivieren

Für die Nutzung von Big File Exchange benötigen Sie eine zusätzliche virtuelle Festplatte innerhalb der SX-MailCrypt VM.

Diese zusätzliche virtuelle Festplatte ist nicht Bestandteil der SX-MailCrypt Basisinstallation. Sie können diese zusätzliche virtuelle Festplatte sehr einfach mit den Verwaltungswerkzeugen der Virtualisierungslösung erzeugen und hinzufügen. Bitte beachten Sie, dass Sie eine passende Größe für die zusätzliche virtuelle Festplatte wählen. Diese wird verwendet, um die Big File Exchange Daten verschlüsselt zu speichern.

Die neue zusätzliche virtuelle Festplatte wird bei aktivierter Big File Exchange Lizenz automatisch durch SX-MailCrypt eingebunden und im Menü Home als Volume LFM store angezeigt.

Empfohlene Werte:

SX-MailCrypt 500 (XS/Small)  2GB+
SX-MailCrypt 1000 (Medium)  5GB+
SX-MailCrypt 3500 (Large)  10GB+
SX-MailCrypt 5000 Enterprise  20GB+

 

install-sx-mailcrypt-bfx-01


Sollten Sie dennoch Probleme bei der Installation der SX-MailCrypt Appliance haben und benötigen Unterstützung von unserem technischen Support, so verwenden Sie bitte das folgende Supportformular.