VDSL-Modems

In der Regel erhalten Sie von Ihrem Provider einen Router zu Ihrem VDSL-Anschluss. Zwar können Sie SX-GATE auch über Router mit dem Internet verbinden, dies macht jedoch NAT erforderlich, was insbesondere mit IPSec zu Problemen führen kann. Wir empfehlen daher, ein VDSL-Modem einzusetzen bzw. den Router in den Modem-Betrieb (Bridged Mode) umzustellen.

Die VLAN ID ist bei manchen Modems auch im Bridged Mode konfigurierbar und darf somit entweder nur am Modem oder am SX-GATE gesetzt werden (z.B. Zyxel VMG 1312-B).

Geeignete Hardware

Folgende Produkte sind bei unseren Kunden im Einsatz:

  • ALLNET ALL126AS2 / VDSL2 Slave Modem (an Telekom Anschluss)
  • Zyxel VMG 1312-B 10A/30A (an Telekom Anschluss)
    Stellen Sie sicher, dass mindestens die Firmware-Version 100aaeb0_0329_1 (02.04.2013) installiert ist. Bei älteren Firmware-Versionen gibt es nach der DSL-Zwangstrennung Probleme mit IPSec-VPN.
  • AVM FritzBox - sofern der Modem-Betrieb überhaupt eingestellt werden kann (siehe FritzBox als VDSL-Modem).

Bedingt geeignete Hardware

  • AVM FritzBox
    Seit einiger Zeit lässt sich der Modem-Betrieb nicht mehr ohne weiteres einstellen (siehe FritzBox als VDSL-Modem).

Folgende Geräte mit grundlegendem VDSL Support sind uns bekannt, allerdings liegen uns keine oder nur unzureichende Erfahrungswerte vor. Für Rückmeldungen sind wir dankbar.

  • Speedport 221
  • Speedport 300HS
  • Speedport W921V
    Bitte im SX-GATE kein VLAN-Tagging konfigurieren! Das übernimmt angeblich das Modem. Das Modem braucht jedoch initial bis zu 10 Minuten bevor Verbindungen akzeptiert werden.
  • Vigor 130
  • Zyxel 870H-53A

Ungeeignete Hardware

Mit folgendem Produkt kann im Modem-Betrieb keine VDSL-Verbindung hergestellt werden:

  • Speedport W723V
    Laut Bedienungsanleitung Stand 17.12.2010 kann das Gerät nur bei einem ADSL-Anschluss oder einem ADSL2+-Anschluss ohne Entertain-Funktionalität als Modem genutzt werden).