FritzBox als VDSL-Modem

Mit aktuelleren Firmware Updates wurde die Funktionalität der FritzBox eingeschränkt. Die Option, die FritzBox als reines VDSL-Modem zu betreiben, wurde entfernt oder ist nicht mehr funktionsfähig. Ein Downgrade auf eine ältere Version ist nur teilweise möglich, da nicht mehr für alle FritzBox Modelle ein alter Firmware Stand zur Verfügung steht.

Um die FritzBox weiterhin als reines VDSL-Modem betreiben zu können, muss die Konfiguration der FritzBox angepasst werden. Die Anpassung ist auf zwei Wegen möglich: einmal mit dem Tool FBEditor wie nachfolgend beschrieben oder über den TelnetD der Fritzbox.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir als XnetSolutions KG keinerlei Haftung für diesen Vorgang übernemmen können. Die Anpassung erfolgt auf eigene Verantwortung.

Die Alternative zu dieser Lösung ist die FritzBox im Router Modus zu betreiben, dann wird die Einwahl durch die FritzBox vorgenommen. Dabei ergeben sich jedoch Probleme mit NAT die bei der Konfiguration des Netzwerks zu beachten sind und insbesondere mit IPSec zu Problemen führen können.

Konfiguration anpassen mit dem FBEditor

Gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • Herunterladen des FBEditors (Achtung: Anmeldung im Forum ist dazu notwendig)
  • Starten des FBEditors (Java)
  • Eintragen der IP der FritzBox und das Passwort der Weboberfläche
  • Konfiguration einlesen
  • Optionen anpassen
  • Konfiguration zurückspielen
  • FritzBox neustarten

Die relevanten Konfigurationsoptionen sind:

tcom_targetarch = no;
vdsl_resalearch = no;
pppoevlanauto = no;
pppoevlanauto_startwithvlan = no;

In den meisten Fällen sollte es ausreichen, dass die Option »vdsl_resalearch« auf »yes« gesetzt wird. Je nachdem, ob Ihr Provider VLAN-Tagging verwendet, müssen auch die beiden pppoevlanauto-Optionen gesetzt werden. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an Ihren Provider.

Danach sollte die Funktionalität der FritzBox wiederhergestellt sein. Nun können Sie die PPPoE Einwahl am SX-GATE konfigurieren.

Bei Zugängen von 1&1 muss ggf. dem Login ein »H« vorangestellt werden.