Empfänger-Adressen vorab verifizieren

Wenn der SX-GATE E-Mail-Server eingehende E-Mails direkt per SMTP empfängt und diese anschließend an einen internen E-Mail-Server weiterleitet, ist es sehr zu empfehlen, die Option »Interne Adressen vorab verifizieren« zu aktivieren. Sie finden diesen Schalter im Menü »Module > E-Mail-Server > Einstellungen« auf dem Reiter (Tab) »Empfangs-Filter«.

Bei der Zustellung einer E-Mail werden zunächst die Adressen des Absenders und der Empfänger übermittelt. Sobald SX-GATE diese erhalten und geprüft hat, öffnet er kurzzeitig eine Verbindung zum internen E-Mail-Server und fragt nach, ob dieser eine E-Mail mit diesen Daten akzeptieren würde. Signalisiert der interne E-Mail-Server, dass die E-Mail nicht angenommen wird (z.B. weil der Empfänger nicht existiert), so besteht auch für SX-GATE kein Grund, sich weiter mit der E-Mail zu befassen. Die Annahme der E-Mail wird verweigert.

Der große Vorteil dieses Verfahrens ist, dass bereits in einem sehr frühen Stadium der SMTP-Kommunikation die E-Mail abgewiesen werden kann. Noch nichteinmal der eigentliche E-Mail-Text wurde übertragen. Ein spürbares Mehr an System-Leistung ist die Folge! Die aufwändigen Anlysen durch z.B. Virenscanner und SPAM-Filter entfallen. Aber damit nicht genug. Ohne Vorabverifikation hätte SX-GATE die E-Mail angenommen und wäre damit in der Verantwortung, einen Unzustellbarkeits-Bericht zu senden, wenn der interne E-Mail-Server die Annahme verweigert. Ein Großteil dieser Unzustellbarkeits-Benachrichtigungen wäre an unbeteiligte Dritte, überlastete E-Mail-Server oder nicht existente Adressen gegangen und hätte so weitere Unannehmlichkeiten verursacht. Auch diese Unzustellbarkeits-Berichte gehören mit der Adressverifikation der Vergangenheit an.

Und das schönste zum Schluß: Egal welchen Fabrikats der interne E-Mail-Server ist - nahezu jedes Produkt arbeitet hier mit SX-GATE zusammen.

Empfängerfilter in Microsoft Exchange

In manchen Exchange-Servern ist der Filter deaktiviert. Auf den Microsoft Web-Servern gibt es Anleitungen (Englisch) für die Aktivierung in Exchange 2003 und Exchange 2007.